Coolblue Home
Geschrieben von Jesper

Vergleich von iOS und Android für geschäftliche Nutzung

Sie sind auf der Suche nach einem Smartphone für Ihre Arbeitnehmer. Welche Geräte sollten Sie wählen und welche Betriebssysteme sind am besten geeignet? Zögern Sie, ob Android oder iOS? In diesem Artikel gehen wir näher auf die Vorteile beider Betriebssysteme für geschäftliche Nutzung ein. Hierbei konzentrieren wir uns auf 3 wichtige Aspekte: Sicherheit, Mobile Device Management (MDM) und Preis.

Sicherheit

iOS Apple sicher für geschäftliche Nutzung

iOS: geschlossen und sehr sicher

iOS finden wir auf iPhones. Das Gerät und das Betriebssystem stammen beide von Apple und passen deshalb nahtlos zueinander. Dadurch ist das iPhone so gut wie nicht zu hacken. E-Mails mit unternehmenskritischen Informationen verschlüsseln Sie auf dem iPhone mit S/MIME. Hierfür müssen Sie ein Zertifikat installieren, von dem nur Sie und der Empfänger das Passwort kennen. Apps sperren Sie mit einer eigenen PIN, weshalb Apps wie E-Mail, Kalender und Nachrichten besonders gut geschützt sind.

Android sicher für geschäftliche Nutzung

Android: mehr Freiheit, aber Vorsicht geboten

Android ist ein offenes Betriebssystem, das du bei diversen Handyherstellern findest. Wie schnell du Sicherheitsupdates erhältst, ist je nach Hersteller unterschiedlich. Hat das Gerät Android One? Dann installierst du das Update immer schnell, nachdem es herauskommt. Auf Android installierst du auch nicht zugelassene Apps. Diese Freiheit macht Android allerdings etwas verletzlicher. Möchtest du, dass das Smartphone sicher bleibt? Apps aus dem Play Store hat Google für sicher erklärt. Verschlüsselte E-Mails versenden ist möglich, allerdings nur über eine App.

Mobile Device Management (MDM)

Apple Mobile Device Management iOS

iOS: Arbeit und Privates getrennt

Die Unterstützung für Mobile Device Management (MDM) ist standardmäßig in iOS enthalten. Auf dem iPhone selbst bemerkt man davon so gut wie nichts, aber im Hintergrund verwaltet man die angeschlossenen Geräte zentral. So kann man einstellen, welche Apps installiert werden dürfen und welche nicht, und inwiefern der Benutzer in der Verwendung seines Smartphones eingeschränkt wird. Darüber hinaus trennt iOS automatisch private und berufliche Daten. Urlaubsbilder stehen somit nicht zwischen den Bildern, die Sie bei einer Werksbesichtigung gemacht haben.

Android Mobile Device Management für geschäftliche Nutzung

Android: verschiedene Optionen

Android For Work bietet verschiedene MDM-Optionen. Als Administrator kann man beispielsweise beschließen, keine persönlichen Konten zuzulassen. So verwalten Sie die Smartphones Ihrer Arbeitnehmer komplett. Eine andere, vielleicht wünschenswertere Möglichkeit ist, das Gerät sowohl mit einem Privatkonto als auch einem Geschäftskonto auszustatten. Der Arbeitgeber verwaltet das Geschäftskonto, während der Anwender das private Konto nach eigenen Wünschen einstellt. Mithilfe von Ordnern und Tabs hält man dann geschäftliche und private Apps auseinander.

Updates

aktualisiert iOS

iOS: mindestens 4 Jahre Software-Support

Apple stellt das iOS-Betriebssystem selbst her. Es ist daher einfach, langwierige Software- und Sicherheitsupdates für das iPhone durchzuführen. Damit erhalten Sie mindestens 5 Jahre Software-Support. Ihr iPhone hat nicht nur 5 Jahre lang die neuesten Funktionen, sondern das Gerät ist auch gut geschützt. So können Sie Ihr iPhone mindestens 5 Jahre nach der Einführung des Smartphones optimal nutzen.

aktualisiert Android-Smartphones

Android: variiert je nach Marke und Produktlinie

Android ist das Betriebssystem von Google. Hersteller von Android-Smartphones müssen dieses Betriebssystem markentauglich machen. Dies macht es teurer, schwieriger und zeitaufwendiger, Software- und Sicherheitsupdates durchzuführen. Auf Samsung Galaxy-Smartphones ab 2019 oder jünger erhalten Sie 4 Jahre lang Sicherheitsupdates. Bei anderen Smartphones ist dies je nach Marke und Produktlinie unterschiedlich.

Ökosystem

Apple-Ökosystem

iOS: funktioniert nahtlos mit anderen iOS-Produkten

Apple richtet iOS so ein, dass alle Geräte mit diesem Betriebssystem zusammenarbeiten. So können Sie beispielsweise auch ohne Internet schnell Fotos und Dateien von Ihrem iPhone per AirDrop auf Ihren iMac oder iPad übertragen. Mit Handoff arbeiten Sie auf allen Ihren verschiedenen Apple-Geräten an derselben Datei oder E-Mail. Beginnen Sie mit dem Tippen auf Ihrem iPhone und fahren Sie sofort fort, wenn Sie Ihr MacBook starten. Der Nachteil von iOS ist, dass das Betriebssystem schwieriger mit beispielsweise Windows- und Android-Geräten zu kooperieren ist.

Android-Windows-kompatibel

Android: einfacher mit Windows- und Android-Geräten

Android-Smartphones funktionieren nicht gut mit iOS-Geräten. Allerdings ist die Zusammenarbeit mit Windows und anderen Android-Geräten flüssiger als mit iOS. Da Android nicht für eine bestimmte Marke gedacht ist, haben diese Smartphones weniger nützliche Funktionen als iPhones. Das Synchronisieren von Daten und Dateien sowie das Bearbeiten von Dokumenten auf verschiedenen Geräten erfolgt hauptsächlich über Google-Apps wie Google Drive. Diese Dateien werden nicht direkt auf Ihrem anderen Gerät angezeigt. Sie werden online gespeichert, daher müssen Sie sie zuerst herunterladen.

Preis

iPhone Preis geschäftlich

iOS: teuer, aber sein Geld wert

Entscheiden Sie dich für iOS, dann wählen Sie automatisch ein Apple iPhone. Das sind nicht die günstigsten Geräte. Ein etwas neueres iPhone kostet schnell 500 Euro. Zum Glück ist es sein Geld wert. iPhones sehen edel aus, iOS ist ein benutzerfreundliches Betriebssystem und die Software läuft flott. Auch bei intensiver Nutzung. Außerdem kannt man sich bei einem iPhone darauf verlassen, noch 4 bis 6 Jahre lang Software-Updates zu bekommen.

Android Preis für geschäftliche Nutzung

Android: viel Auswahl in verschiedenen Preisklassen

Android wird von mehreren Herstellern verwendet, zum Beispiel von populären Marken wie Samsung, OnePlus, Motorola oder Nokia. Deshalb hast du die Wahl aus sehr vielen Smartphones in allen Preisklassen. Für einen attraktiven Preis findest du schon ein vernünftiges Android-Smartphone. Denke bei der Anschaffung eines Android-Telefons jedoch gut darüber nach, wie intensiv du es nutzen willst. Günstigere Modelle leisten bei intensiver Nutzung weniger als teurere Smartphones. Die fortschrittlicheren Geräte haben im Allgemeinen nämlich mehr Arbeitsspeicher und einen besseren Prozessor.

Fazit

Beim Mobile Device Management sind sich beide Betriebssysteme ähnlich. Sie trennen Beruf und Privatleben, und der Arbeitgeber verwaltet den Arbeitsteil. Der Unterschied liegt in der Sicherheit und im Preis. Da iOS ein geschlossenes System ist, ist es fast unmöglich zu hacken. Außerdem erhältst du mit iOS weiterhin länger Updates als mit Android. Android ist ein offenes System und daher anfälliger, wenn Mitarbeiter nicht aufpassen. Das Angebot an Android-Geräten in verschiedenen Preisklassen ist dagegen größer. Smartphones mit iOS sind in der Regel etwas teurer.

Hat dir das geholfen?

Optional
Wir verwenden dein Feedback ausschließlich zur Verbesserung der Website. Wir werden dich nicht diesbezüglich kontaktieren.
Vielen Dank für dein Feedback


© 2020 - 2022 - Coolblue GmbH
Kundenbewertung:
Trustpilot 4,8/5 - 1.486 Bewertungen
Kiyoh 9,5/10 - 198 Bewertungen