Geschrieben von Richard

Verwende einen NAS als persönliche Cloud

Es gibt zahlreiche Cloud-Dienste, in die du deine Dateien hochladen kannst. Dennoch ist ein NAS die bessere Wahl gegenüber einem Cloud-Speicher. Du besitzt nämlich die vollständige Kontrolle über deine eigenen Dateien, dein NAS steht bei dir zu Hause und du bezahlst keine Abo-Gebühren. Ich werde die Vorteile der Nutzung eines NAS als persönlichen Cloud-Speicher und seine Funktionsweise erläutern.

NAS oder Online-Cloud-Dienst?

NAS oder Online-Cloud-Dienst?

Genau wie Dropbox und Google Drive ist ein NAS ein Server, mit dem Unterschied, dass dein NAS bei dir zu Hause steht und nicht in einer weit entfernten Serveranlage. So bleiben alle deine Dateien unter deiner eigenen Obhut und du entscheidest selbst, welche Inhalte du teilst und mit wem. Außerdem ist deine gesamte Mediensammlung im Gegensatz zu den Servern eines Cloud-Dienstes immer offline verfügbar. Du bezahlst auch keine monatlichen Gebühren, sondern nur den Kaufpreis einer internen Festplatte. Ebenso wie Dropbox, Evernote und Google Drive, verwendet auch der NAS praktische Apps, um von deinem Smartphone, PC oder Smart TV aus auf deine Dateien zuzugreifen.

Was kann man mit einem NAS als Cloud anfangen?

Wenn du deinen NAS als persönliche Cloud verwendest, wird jede Datei auf jedem Gerät synchronisiert. Das heißt, dass du eine Textdatei auf deinem Laptop hochladen und diese später unterwegs auf deinem Smartphone bearbeiten kannst. Änderungen werden über das Internet automatisch an alle Geräte, die an deinen NAS angeschlossen sind, übertragen. Zwischendurch USB-Sticks oder externe Festplatten anschließen gehört damit der Vergangenheit an. Außerdem teilst duDateien auf diese Weise sofort mit anderen. So erstellst du einen Download-Link oder sendest gleich eine E-Mail mit Fotos auf deinem NAS.

Smartphone und Tablet

Smartphone und Tablet

** Apps **

Die meisten NAS-Hersteller haben ihre eigene App für Smartphones und Tablets. Damit kannst du die Dateien auf deinem NAS von überall aus öffnen. Zu Hause über WLAN oder von unterwegs über die mobile Datenverbindung. Und in der App siehst du eine übersichtliche Liste deiner Fotos, Videos und Textdateien. Du bist mit einem WLAN-Netzwerk verbunden? Dann erstellt die App auf deinem NAS sofort ein Back-up von den Dateien auf dem Smartphone.

Computer oder Laptop

Computer und Laptop

** Über Software, Webbrowser oder Netzwerkordner **

Ist die Festplatte deines Laptops oder Computers fast voll und du möchtest dennoch auf deine Mediensammlung oder Dateibibliothek zugreifen, dann speicher diese einfach auf deinem NAS. Auf diese Weise werden Daten nicht auf deinem PC gespeichert, du kannst aber dennoch direkt darauf zugreifen. Du tust dies über die vertraute Ordner-Struktur deines Windows- oder Apple-Computers, über den Browser deines NAS oder mithilfe der Cloud-Software des NAS-Herstellers. So legst du selbst fest, wie du deine Dateien öffnen möchten.

Smart TV und Konsole

Smart TV

** Filme und Serien über DLNA ansehen **

Speichere Filme, Serien und Fotos auf deinem NAS, dann hast du auch gleich eine Cloud für den Smart TV und die Spielekonsole. Diese öffnen nämlich die Mediendateien, die sich auf deinem NAS befinden. Dein NAS richtet einen Medienserver über DLNA ein. Dies ist eine Technik, mit der Spielekonsolen und Fernseher Mediendateien abspielen. Du kannst die Fotos von einem bestimmten Urlaub oder einen heruntergeladenen Film nicht nur auf dem Laptop und Smartphone ansehen, sondern auch auf dem großen Bildschirm deines Fernsehgeräts.

Richard
Artikel von:
Richard NAS-Experte.


© 2020 - 2021 - Coolblue GmbH
Bewertung durch Kunden: 4,9/5 - 221 Bewertungen