Geschrieben von Mascha

Welche Smart-Home-Plattformen gibt es?

Zur Steuerung deines Smart Homes verwendest du eine Smart-Home-Plattform. Bekannte Plattformen sind Google Assistant und Amazon Alexa. Diese werden am häufigsten verwendet, aber es gibt noch mehr Systeme zur Steuerung deines Smart Homes. In diesem Artikel erfährst du, welche Plattformen es gibt.

Google, Amazon und Apple

Google Assistant

Google-Assistent

Der Google-Assistent befindet sich auf verschiedenen Geräten, zum Beispiel auf deinem Telefon, Tablet, Smartwatch oder Sonos-Lautsprecher. Darüber hinaus kannst du mit einem Smart-Home-Hub wie Google Home oder Google Nest Hub dein gesamtes Haus steuern. Google Assistant ist derzeit mit über 30.000 intelligenten Produkten von mehr als 3.500 verschiedenen Marken kompatibel. Diese Zahl nimmt rapide zu.

Amazon Alexa

Amazon Alexa

Alexa ist das Sprachsteuerungssystem eines Amazon Alexa-Geräts. Dies sind beispielsweise Amazon Echo und Amazon Echo Show. Mit Alexa kannst du viele intelligente Geräte steuern. Genau wie bei Google wird dieser Bereich kontinuierlich erweitert. Derzeit sind bereits mehr als 60.000 Smart-Produkte mit Amazon Alexa kompatibel.

Apple HomeKit

Funktioniert mit Apple HomeKit

Wenn du ein iPhone, iPad oder eine Apple Watch besitzt, ist die HomeKit-Plattform von Apple nützlich, um verschiedene Smart-Home-Marken miteinander zu verknüpfen. Wenn ein Smart Plug oder ein anderes Hausautomatisierungsprodukt mit HomeKit zusammenarbeitet, können diese Produkte miteinander verknüpft werden.

Homey, IFTTT und Samsung

Homey

Athom Homey

Mit dem Athom Homey kannst du dein Smart Home personalisieren. Verbinde geeignete, intelligente Produkte mit dem Homey und steuere alles über die Homey-App. Dazu benötigst du den Homey Smart Home Hub. Der Vorteil dieses fortschrittlichen Hubs besteht darin, dass viele verschiedene drahtlose Technologien verwendet werden. Infolgedessen arbeiten fast alle Smart-Home-Produkte über den Hub zusammen, auch die weniger bekannter Marken.

IFTTT

IFTTT

IFTTT steht für If This, Then That. Mit diesem Prinzip ist es möglich, die Hausautomatisierung sehr einfach zu verknüpfen und eine Reaktionskette mit sogenannten „Applets“ auszulösen.

Ein Beispiel für ein IFTTT-Applet: Wenn dein Nest-Thermostat auf den Status * Abwesend * eingestellt ist, schalten sich deine Philips Hue-Anzeigen automatisch aus.

SmartThings

Samsung SmartThings

Du kannst Samsung SmartThings-kompatible Produkte mit der Samsung SmartThings-App steuern. Wenn du alle deine Produkte verbindest, benötigst du nur diese App. Auf diese Weise kannst du alle intelligenten Produkte in deinem Haus steuern. SmartThings verfügt über Google-Assistant- und Amazon-Alexa-Integrationen sowie einen eigenen englischsprachigen Sprachassistenten: Bixby. So kannst du alles ganz einfach mit deiner Stimme steuern.



© 2020 - 2020 - Coolblue GmbH