Geschrieben von Rowan

5 Tipps für nachhaltiges Waschen

Wenn du nachhaltig waschen möchtest, dosiere die richtige Menge Waschmittel und Weichspüler. Achte beispielsweise auch darauf, dass du das Eco-Programm deiner Waschmaschine verwendest oder bei niedriger Temperatur wäschst. Lies hier 5 Tipps zum nachhaltigen Waschen.

Nachhaltig waschen

Waschmaschine mit Wäsche

Halte dich an diese Tipps, wenn du nachhaltig waschen möchtest:

  • Tipp 1. Dosiere dein Waschmittel richtig.
  • Tipp 2. Fülle die Trommel komplett mit Wäsche.
  • Tipp 3. Nutze das Öko-Programm oder die Kaltwäsche.
  • Tipp 4. Wähle die richtige Schleuderdrehzahl.
  • Tipp 5. Trockne die Wäsche energieeffizient.

Tipp 1: Dosiere dein Waschmittel gut

Waschmaschine mit Dosierautomatik

Verwende niemals zu viel Waschmittel und Weichspüler; das ist schlecht für die Umwelt und deine Kleidung. Passe daher die Waschmittelmenge an die Beladung der Trommel an. Wie viele Milliliter du benötigst, kannst du der Dosierungsempfehlung auf dem Waschmitteletikett entnehmen. Möchtest du, dass die Waschmaschine dein Waschmittel und deinen Weichspüler automatisch dosiert? Dann wähle eine Waschmaschine mit automatischer Waschmitteldosierung. Es fügt automatisch die richtige Waschmittelmenge hinzu und reduziert die Anzahl der erforderlichen Spülungen. Deine Kleidung wird auch länger halten.

Tipp 2. Fülle die Trommel komplett mit Wäsche

Waschmaschine mit Wäsche

Fülle die Trommel am besten komplett mit Wäsche, damit du deine Waschmaschine seltener anstellen musst. Achte jedoch darauf, dass oben noch eine Faust zwischen die Wäsche und die Trommel passt. Bekommst du die Trommel nicht immer voll? Dann kaufst du am besten eine Waschmaschine mit Beladungserkennung. Die passt das Programm an die Wäschemenge an, wodurch du Wasser und Strom sparst.

Tipp 3. Nutze das Öko-Programm oder die Kaltwäsche

Waschtrommel

Um Energie zu sparen, verwende das Eco-Programm anstelle eines Standardprogramms. Du brauchst etwas mehr Geduld, aber du wäschst energieeffizient. Du kannst auch ein Waschprogramm bei 20°C oder 30°C verwenden, zum Beispiel bei leicht bis normal verschmutzter Wäsche. Das Waschmittel reinigt deine Kleidung gut. Dank der niedrigen Temperatur bleibt deine Wäsche auch länger schön.

Tipp 4. Wähle die richtige Schleuderdrehzahl

Waschmaschinendisplay

Gibst du deine Wäsche danach in den Trockner? Wähle dann ein Waschprogramm mit hoher Geschwindigkeit. Mit 1400 oder 1600 Umdrehungen pro Minute kommt deine Wäsche relativ trocken aus der Trommel. Dadurch muss deine Bettwäsche nicht so lange in den Trockner, was Energie spart. Hängst du deine Wäsche lieber zum Trocknen auf? Wähle dann eine niedrigere Geschwindigkeit, um Energie zu sparen. Außerdem nutzt sich deine Wäsche weniger schnell ab.

Tipp 5. Trockne die Wäsche energieeffizient

Wäschespinne mit Wäsche

Am nachhaltigsten ist es, deine nasse Wäsche auf einem Wäscheständer oder einer Wäschespinne zu trocknen. Möchtest du lieber einen Wäschetrockner verwenden? Dann nimm einen energieeffizienten Trockner. Mit einem A+++ Wärmepumpentrockner sparst du im Vergleich zu einem Kondenstrockner bis zu 75 € pro Jahr an Energiekosten. Das ist besser für die Umwelt und deine Energierechnung.

Hat dir das geholfen?

Optional
Wir verwenden dein Feedback ausschließlich zur Verbesserung der Website. Wir werden dich nicht diesbezüglich kontaktieren.
Vielen Dank für dein Feedback


© 2020 - 2021 - Coolblue GmbH
Kundenbewertung:
Trustpilot 4,8/5 - 1.486 Bewertungen
Kiyoh 9,5/10 - 198 Bewertungen