Geschrieben von Iris

Heißluftfritteuse vs. Ofen

Zuerst wirst du denken, dass eine Heißluftfritteuse eine kleinere Version eines Heißluftofens ist. Trotz der Tatsache, dass beide mit Heißluft arbeiten, ergibt eine Heißluftfritteuse ein anderes Backergebnis als ein Heißluftofen. Du kannst beides auch für verschiedene andere Arten von Gerichten verwenden. In diesem Artikel erklären wir die Unterschiede.

Vergleiche eine Heißluftfritteuse mit einem Backofen mit Heißluft

Heißluftfritteuse Backofen mit Heißluft
Vorheizen 0-2 Minuten 5-10 Minuten
Ergebnis Knusprig und kross gebacken Eher schlaff
Größe der Gerichte Kleinere Gerichte Größere Gerichte
Fett-Entsorgungssystem Ja Nein
Freistehend oder eingebaut Nur freistehend Freistehend oder eingebaut

Vorheizen

Heißluftfritteuse Korb mit Eiern und Croissants

Heißluftfritteuse - kurz vorheizen

Eine Heißluftfritteuse benötigt nur 2 Minuten, um eine Temperatur von 180 Grad zu erreichen. So kannst du schnell ein Brötchen backen oder ein Stück Fleisch oder Fisch kochen. Auf diese Weise kannst du die Heißluftfritteuse einfach unter der Woche benutzen, wenn du nicht viel Zeit hast.

2 Öfen mit Kartoffeln, Huhn und Gemüse

Backofen mit Heißluft - langes Vorheizen

Das Vorheizen dauert etwa 5 bis 10 Minuten in einem Heißluftofen. Dadurch kannst du nicht schnell eine Hähnchenkeule oder einen anderen Snack zubereiten. Du musst dir also extra Zeit nehmen, um die Zutaten in der heißen Luft zu garen.

Frittierergebnis

Heißluftfritteuse mit Pommes, Hühnchen und Gemüse

Heißluftfritteuse - Knusprige Pommes und Snacks

Eine Heißluftfritteuse ist so konzipiert, dass die Zutaten knusprig gebacken werden. Fett und Säfte, die beim Backen freigesetzt werden, werden auf den Boden der Heißluftfritteuse geleitet. Das sorgt nicht nur für gesündere Snacks, sondern verhindert auch schlaffe Pommes frites. Die Heißluftfritteuse ist daher besser geeignet, wenn du knusprige Pommes Frites und Snacks magst.

Ofen mit Pommes

Backofen mit Heißluft - Schlaffere Pommes und Snacks

In einem Backofen mit Heißluft, genau wie in der Heißluftfritteuse, bereitet man die Zutaten mit einem heißen Luftstrom zu. Ein Backofen mit Heißlufthat jedoch kein Abfuhrsystem für Fette und Säfte. Ein Teil der Feuchtigkeit hat keine Chance zu verdunsten und wird vom Gericht aufgenommen. Dadurch werden Fritten und Kroketten schlaffer und weicher in der Struktur.

Format und Inhalt

Heißluftfritteuse mit Pfannenunterteilung mit Kartoffeln und Gemüse

Heißluftfritteuse - Kleine Kapazität

Heißluftfritteusen gibt es in verschiedenen Größen. Es gibt auch XXL-Varianten, aber diese haben nie den gleichen Inhalt wie ein Backofen mit Heißluft. Das bedeutet, dass es weniger Platz gibt, um zum Beispiel eine Auflaufform in die Heißluftfritteuse zu stellen. Es ist auch nicht möglich, einen großen Apfelkuchen zum Geburtstag zu backen, oder viele Apfellaschen auf einmal zu machen.

Ofen mit Kuchen, Keksen und Paninis

Backofen mit Heißluft - Große Kapazität

Ein Backofen mit Heißluft eignet sich besonders zum Backen großer Mengen oder länglicher Produkte. Denke dabei an das Aufbacken eines großen Baguettes oder an die Zubereitung eines Gerichtes in einer großen Auflaufform. Du kannst auch ganz einfach mehrere Brötchen aufbacken. Das ist nützlich, wenn du einen großen Haushalt hast, oder mehrere Gäste zum Essen vorbeikommen.

Fazit

Eine Heißluftfritteuse kann einfach neben deinem Backofen mit Heißluft benutzt werden. Das eine schließt das andere nicht aus. In einer Heißluftfritteuse kannst du in kurzer Zeit Snacks oder Hähnchenschenkel gar und knusprig backen. Dies ist der kurzen Aufwärmzeit und dem cleveren Fett-Entfernungssystem zu verdanken. Backst du Snacks in einem Heißluftofen? Dann dauert es länger und deine Pommes frites könnten eventuell schlaff sein. Du kannst einen Backofen mit Heißluft für größere Gerichte wie Auflaufformen oder zum Backen eines großen Apfelkuchens verwenden.



© 2020 - 2021 - Coolblue GmbH
Bewertung durch Kunden: 4,9/5 - 221 Bewertungen