Coolblue
  • Wunschliste
  • Warenkorb
    Warenkorb Produktpolonaise

    Von Kopf bis Fuß von Gerrit ausgewählt.

    Leerer Einkaufswagen
Geschrieben von Nadie

Ratgeber zu Saugrobotern

Welcher Saugroboter für Sie am besten geeignet ist, hängt davon ab, wie Sie ihn verwenden möchten. Ein Saugroboter ist vor allem eine Hilfe im Haushalt, übernimmt aber nicht alles vollständig. In diesem Artikel werde ich Ihnen genau sagen, was ein Roboter tut und worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen kaufen möchten.

1. Werden normale Staubsauger ersetzt?

Saugroboter und normale Staubsauger

Um auf den Punkt zu kommen: Nein. Ein Saugroboter saugt den Boden ab. Leider müssen Sie die Lampenschirme, den Fernsehschrank, die Treppe und das Auto noch selbst reinigen. Grundsätzlich sorgt die Verwendung eines Saugroboters nur dafür, dass Sie den „normalen“ Staubsauger seltener benötigen. Wie gut der Saugroboter den Boden absaugt, hängt hauptsächlich davon ab, wie fortgeschrittlich er ist.

2. Sind alle Saugroboter gleich?

Sind alle Saugroboter gleich?

Nein. Es gibt große Unterschiede zwischen Saugrobotern. Sie erhalten ein Einstiegsmodell, wenn Sie weniger häufig staubsaugen möchten, aber dennoch regelmäßig mit dem herkömmlichen Staubsauger durch das Haus gehen möchten. Wenn Sie sich für eine Variante mit einer höheren Saugkraft entscheiden, wird die Zeit, in der Sie selbst staubsaugen, wirklich weniger. Wenn Sie sich für das fortschrittlichste Modell entscheiden, überlassen Sie die Reinigung der Böden vollständig dem Saugroboter und müssen sich darüber keine Gedanken machen.

3. Grenzen Sie den zu reinigenden Bereich ab?

Virtuelle Wände

Es ist möglich, den Saugroboter frei im Haus laufen zu lassen. Aber manchmal möchten Sie nicht, dass der Roboter in bestimmte Bereiche des Hauses fährt. Sie grenzen die Räume dann auf unterschiedliche Weise ab.

  1. Sie können beispielsweise eine virtuelle Wand zwischen Küche und Wohnzimmer platzieren. Die lässt den Saugroboter nur durch, wenn die Küche vollständig sauber ist. Wenn der Roboter auf die Wand trifft, dreht er einfach um.
  2. Ein Magnetstreifen ist ein flacher Streifen, den Sie beispielsweise unter einen langflorigen Teppich legen können. Auf diese Weise bleibt der Roboter nicht an dieser Stelle hängen.
  3. Schließlich gibt es Saugroboter, die von Raum zu Raum reinigen können. Teurere Modelle sind mit Sensoren ausgestattet, damit sie mit nichts kollidieren. Eine Bereichsabgrenzung ist für diese Modelle nicht erforderlich.

4. Wie navigiert der Saugroboter durch Ihr Haus?

Saugroboter mit Navigation

Saugroboter navigieren auf unterschiedliche Weise durch Ihr Zuhause. Einstiegsmodelle verfügen im Allgemeinen nicht über eine Navigationsmethode. Dies bedeutet, dass der Saugroboter zufällig durch Ihr Haus fährt. Infolgedessen gibt es keine Garantie dafür, dass er jede Stelle reinigt. Teurere Roboter haben ein Navigationssystem. Die meisten Roboter "scannen" den Raum auf unterschiedliche Weise und kartieren ihn. Auf diese Weise wissen sie genau, wo sie reinigen müssen. Je besser die Navigationsmethode ist, desto besser reinigt der Saugroboter den Raum.

5. Reinigt der Roboter alle Bodentypen?

Boden-Saugroboter

Alle Saugroboter funktionieren gut auf harten und glatten Böden. Es gibt auch Saugroboter, die Teppiche und Teppichböden reinigen können. Dies hängt von der Kombination einer geeigneten Bürste und einer hohen Saugkraft ab. Einige Saugroboter registrieren Teppichquasten und bleiben nicht daran hängen. Es gibt auch Saugroboter, die besonders verschmutze Stellen erkennen und häufiger überfahren. Wenn Sie einen Teppich haben, benötigen Sie einen dafür geeigneten Saugroboter.

6. Welcher Saugroboter reinigt am besten?

Oberflächen-Saugroboter

Die Qualität der Batterie ist wichtig für die Oberfläche, die ein Saugroboter reinigt. Der Akku eines billigeren Saugroboters ist im Allgemeinen schneller leer als der eines teureren Roboters. Außerdem kehren teurere Saugroboter beim Aufladen an den Ort zurück, an dem sie mit der Reinigung aufgehört haben. Die Art der Oberfläche, die der Saugroboter reinigt, macht ebenfalls einen Unterschied. Auf dem Teppich erfährt der Roboter mehr Widerstand und der Akku entlädt sich schneller.

7. Warum möchten Sie einen SMART-Saugroboter?

Intelligenter Saugroboter

Wir nennen einen Saugroboter "intelligent", wenn er über eine WLAN-Verbindung verfügt. Es ist dann möglich, den Roboter über Ihr Telefon zu bedienen. In einigen Fällen programmieren Sie den Saugroboter aus der Ferne, damit er seine Arbeit auch dann erledigt, wenn Sie nicht zu Hause sind. Einige Saugroboter sind mit Kameras ausgestattet. Sie können die Bilder über Ihr Smartphone anschauen, um genau zu sehen, was in Ihrem Haus vor sich geht. Bei einem Saugroboter der Einstiegsklasse finden Sie alle diese intelligenten Funktionen aber nicht.

8. Legen Sie selbst einen Reinigungsplan fest?

Programmierbarer Saugroboter

Möchten Sie, dass der Roboter zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch reinigt? Wählen Sie dann einen programmierbaren Saugroboter. Es gibt Saugroboter, die 7 Tage die Woche programmiert werden können. Sie können sicher sein, dass der Boden zum gewünschten Zeitpunkt gereinigt wird, ohne den Saugroboter selbst einschalten zu müssen. Billigere Saugroboter sind oft nicht programmierbar. Sie schalten diese einfach ein, wenn Sie eine Reinigung wünschen.

9. Wie lade ich den Saugroboter auf?

Saugroboter aufladen

Sie laden einen billigen Saugroboter mit einem Ladekabel auf. Sie stecken ihn an das Kabel, wenn der Akku leer ist. Diese Roboter bleiben stehen, wenn die Batterie leer ist. Teurere Saugroboter arbeiten mit einer Ladestation. Hier sind 2 Optionen möglich.

  • Es gibt Saugroboter, die nicht mehr fahren können, wenn der Akku leer ist. Sie platzieren diese dann selbst auf die Ladestation.
  • Andere Saugroboter fahren selbst zur Station, bevor der Akku leer ist.
  • Wenn Sie den fortschrittlichsten Roboter auswählen, fährt er selbst zurück zur Ladestation und setzt die Reinigung fort, sobald er aufgeladen ist.

10. Worauf sollten Sie achten, wenn Sie an Allergien leiden?

Saugroboter für Allergien

Wenn Sie an Allergien leiden, ist es wichtig, dass die Luft in Ihrem Haus sauber ist. Sie können dies erreichen, indem Sie Ihr Haus mit einem Staubsauger absaugen, der mit einem guten Filter ausgestattet ist. Ein HEPA-13- oder -14-Filter ist am besten für Allergiker geeignet. Der Filter stoppt Feinstaubpartikel, Pollen und Allergene, damit diese nicht wieder in den Raum gelangen.



© 2020 - 2020 - Coolblue GmbH